Der Tod der Wahrheit

Gedanken zur Kultur der Lüge
Dieses Buch erwerben
12,99 EUR
E-Book epub (Wasserzeichen)

E-Book-Formate und -Reader

Sie finden auf unserer Website E-Books im ePub- oder PDF-Format. PDFe werden nur im Bereich Fachbuch zusätzlich angeboten.
Wir bieten aber nicht das Amazon Kindle-Format oder ein Format für iPad oder iPhone an. Wenn Sie einen solchen Reader nutzen, empfehlen wir den Kauf direkt bei dieser Plattform.

Versandkostenfrei nach D, CH, A; hier inkl. Mwst. - >> Lieferinformationen - Einzelheiten zu Ihrem Widerrufsrecht finden Sie in den >> AGBs. - >> Akzeptierte Zahlungsmittel

»Dieses Buch ist heute Pflichtlektüre.« Walter Isaacson

Das postfaktische Zeitalter ist angebrochen. In einer scharfsinnigen, geistreichen Gegenwartsanalyse deckt Michiko Kakutani historische und kulturelle Ursprünge einer Gesellschaft auf, in der die Wahrheit an Bedeutung eingebüßt hat. Vor diesem Hintergrund entlarvt sie Trump als die logische Konsequenz seiner kulturellen Voraussetzungen.
Dieses Buch schürft tiefer als die bisherigen Beschreibungen der Ära Trump. Mithilfe von Philosophie und Kulturwissenschaft ergründet die einflussreichste Literaturkritikerin der USA erhellend historische und soziale Fundamente eines gesamtgesellschaftlichen Phänomens, das die modernen Demokratien bedroht. Denn »Fake News« und alternative Fakten sind Symptome eines allgemein vorherrschenden Bedeutsamkeitsverlusts der Wahrheit. Resultierend aus dem Erbe postmoderner Theorien und dem um sich greifenden Narzissmus, den das Internet befeuert, erscheint Trump nunmehr als personengewordener Ausdruck und Symbolfigur des postfaktischen Zeitalters.
Ein virtuoses Manifest, das die Macht des Wortes und der Sprache betont, die die moderne Informationskultur gestalten.
»Die Pulitzer- Preisträgerin von 1988 „kakutanisiert“ deshalb in
fröhliches Anarchie den Präsidenten, das gegenwärtige Parteigängertum
sowie die aktuelle Manipulation der Narrative und überrascht vielleicht
auch manchen deutschen Rezipienten mit ihrer erfrischenden Polemik.«
Lisette Gebhardt,  literaturkritik.de, 12.07.2019

»Die
bekannte und von vielen auch gefürchtete US-amerikanische
Literaturkritikerin Michiko Kakutani analysiert auf sehr intelligente
und eigenständige Weise das "postfaktische Zeitalter" auf der Grundlage
von Philosophie und Kulturwissenschaft.«Dorle Neumann, Westfälische Nachrichten, 14.05.2019
Klett-Cotta übersetzt von Sebastian Vogel
1. Aufl. 2019, 200 Seiten, E-Book epub
ISBN: 978-3-608-11571-0
autor_portrait

Michiko Kakutani

Michiko Kakutani, geboren 1955 in New Haven, CT, ist Literaturkritikerin und Autorin. Nach einem Literaturstudium an der Yale University begann sie 19 ...

Weitere Bücher von Michiko Kakutani

Der Tod der Wahrheit

Gedanken zur Kultur der Lüge


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de