Vom Irrtum lernen

Behandlungsfehler und Verantwortung in der psychoanalytischen und psychotherapeutischen Praxis

Das könnte Sie interessieren

Was Psychoanalyse heute leistet

Identität und Intersubjektivität, Trauma und Therapie, Gewalt und Gesellschaft

Das Tabu

Was Psychoanalytiker nicht denken dürfen, sich aber trauen sollten

Der authentische Psychotherapeut

Professionalität und Lebendigkeit in der Therapie
Dieses Buch erwerben
32,00 EUR (D), 32,90 EUR (A)
gebunden (Alternative: E-Book)
Versandkostenfrei nach D, CH, A; in D, A inkl. Mwst., in CH evtl. zzgl. in CH anfallender Mwst. - >> Lieferinformationen - Einzelheiten zu Ihrem Widerrufsrecht finden Sie in den >> AGBs. - >> Akzeptierte Zahlungsmittel

Für eine Fehlerkultur in der Psychotherapie

Bis zu 20% aller psychoanalytischen und psychotherapeutischen Behandlungen verlaufen erfolglos, nicht selten kommt es dabei zu unerwünschten Nebenwirkungen und Schädigungen. Der Autor stellt die Frage nach der Beteiligung des Psychotherapeuten und seiner Verantwortung für das Scheitern und entwirft eine Fehler- und Irrtumstheorie für die psychoanalytische und therapeutische Praxis.

Das Buch beschreibt sowohl die Standards professionellen therapeutischen Handelns als auch die Besonderheiten der psychoanalytischen Praxis aus einer ethischen Sichtweise.
 
Ralf Zwiebel unterscheidet und untersucht zwei grundlegende Bereiche: In den ersten fallen Behandlungsfehler und Verfehlungen, für die der Therapeut die alleinige Verantwortung trägt. Hier geht es darum, eine für die Praxis handhabbare und valide Fehlerkultur zu entwickeln. In den zweiten Bereich gehört die spezifische innere Arbeitsweise des Analytikers, die einer Dynamik von Gelingen und Scheitern unterliegt. Irrtümer, Täuschungen und Fehlleistungen gehören unvermeidlich zum analytischen Prozess dazu. Obwohl nicht erwünscht, stellen sie doch eine unverzichtbare Quelle des Verstehens und Arbeitens dar.

Dieses Buch richtet sich an:
- PsychoanalytikerInnen
- PsychotherapeutInnen

»Zwiebel hat ein mutiges, ehrliches und unverzichtbares Buch vorgelegt. Die förderliche, ermutigende und zugleich motivierende Haltung des erfahrenen Analytikers erleichtert die Annäherung wie Vertiefung an diese schweren Konflikte erheblich. Für Ausbilder und Kandidaten sollte es Basislektüre werden, für Praktiker sehr empfohlen sein.«
Heiner Sasse, Deutsches Ärzteblatt, Februar 2018


Klett-Cotta Fachbuch
1. Aufl. 2017, 245 Seiten, gebunden
ISBN: 978-3-608-96112-6
autor_portrait
Kaja Smith

Ralf Zwiebel

Ralf Zwiebel, Prof. Dr. med., ist Lehranalytiker am Alexander- Mitscherlich-Institut Kassel (DPV, IPV), war Professor für Psychoanalytische ...

Weitere Bücher von Ralf Zwiebel

Von der Angst, Psychoanalytiker zu sein

Das Durcharbeiten der phobischen Position

Neurose und Erleuchtung

Anfängergeist in Zen und Psychoanalyse. Ein Dialog

Der Schlaf des Analytikers

Die Müdigkeitsreaktion in der Gegenübertragung

Was macht einen guten Psychoanalytiker aus?

Grundelemente professioneller Psychotherapie


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
 
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, CH, A

in D und A inkl. MwSt.,
evtl. zzgl. in CH anfallende MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de