Von der Angst, Psychoanalytiker zu sein

Das Durcharbeiten der phobischen Position
Buchdeckel „978-3-608-96375-5

Das könnte Sie interessieren

Methodenintegrative Supervision

Ein Leitfaden für Ausbildung und Praxis

Der authentische Psychotherapeut

Professionalität und Lebendigkeit in der Therapie
Dieses Buch erwerben
30,00 EUR (D), 30,90 EUR (A)
broschiert
Versandkostenfrei nach D, CH, A; hier inkl. Mwst. - >> Lieferinformationen - Einzelheiten zu Ihrem Widerrufsrecht finden Sie in den >> AGBs. - >> Akzeptierte Zahlungsmittel

Die Ängste des Analytikers aus der Tabuzone holen

Das Buch beschreibt auf gleichsam mikropsychologische Weise die innere Arbeitsweise des Analytikers vor dem Hintergrund unbewusster Ängste, Schuld- und Schamgefühle. Das Durcharbeiten dieser »phobischen Position« wird zu seiner zentralen Aufgabe und ist Voraussetzung einer förderlichen analytischen Arbeit mit dem Patienten.

Die psychoanalytisch-therapeutische Situation wird in der gegenwärtigen wissenschaftlichen Diskussion zunehmend in ihrem bipersonalen Beziehungscharakter verstanden und reflektiert. Der lange Zeit eher unterschätzte Beitrag des Analytikers zur Gestaltung, Entwicklung, aber auch zur Blockierung dieser Beziehung rückt stärker ins Zentrum des Interesses. Zwiebel zeigt, dass innere Vorgänge beim Analytiker von Konflikten und Defiziten beeinflusst und beeinträchtigt sein können. Sie tragen zum defensiven Umgang des Analytikers in der analytischen Situation bei und verdichten sich manchmal zu einer phobischen Position, die den Therapieverlauf und damit die Entwicklung des Patienten blockiert.

Das Buch reflektiert die Erfahrungen des Autors von über 30 Jahren klinisch-psychoanalytischer Praxis. Es beschreibt sehr detailliert mit klinischen Illustrationen die innere Arbeitsweise des Analytikers, seine verschiedenen, aber im Kern widersprüchlichen Haltungen, Aufgaben und Funktionen, sowie die von Ängsten determinierte phobische Position. Es mündet in dem Postulat einer unermüdlich notwendigen Durcharbeitung der zentralen Angst, Psychoanalytiker zu werden, zu sein und zu bleiben.

Inhaltsverzeichnis
I. Einführende Bemerkungen
II. Über die seelische Arbeit des Analytikers in der analytischen Situation
1. Einleitung
2. Über die analytische Position, oder: Ein Ort der Ortlosigkeit
3. Über professionelle Selbstreflexion, oder: Das Konzept des »Inneren Analytikers«
4. Über problematische Situationen, oder: Der »gestörte« Analytiker
5. Transformation durch multiple Bifokalität, oder: Das interkontextuelle Denken
III. Über die Rolle der Angst in der seelischen Arbeit des Analytikers
1. Einleitung
2. Kontexte der Angst
3. Die innere Arbeitsweise aus der Sicht der Konfliktdynamik, oder: Der »gehemmte« Analytiker
4. Die Bedeutung des »Spiel- und Freiraums«, oder: Der »verletzte« Analytiker
5. Identitätstheoretische Perspektive und die innere Arbeitsweise, oder: Das drohende »Verschwinden« des Analytikers
IV. Von der Angst, Psychoanalytiker zu sein: Das Durcharbeiten der phobischen Position
Literaturverzeichnis
»Ralf Zwiebel thematisiert und führt aus, was nur zu oft schamhaft verschwiegen wird: Psychoanalysieren ist mit Angst verbunden. ... Ralf Zwiebel ist wohl der "persönlichste" zumindest der deutschsprachigen Autoren. Um die Gabe, seine Alltagstheorie nuanciert und für jeden nachvollziehbar darzustellen, kann man ihn nur beneiden. Sein Buch sei jedem, der Analyse ernst praktiziert und weitervermittelt, ans Herz gelegt.«
Heinz Müller-Pozzi, Psyche, 3/2008

»Mutig beleuchtet Zwiebel die vielschichtigen Herausforderungen therapeutischen Handelns und die Verletzlichkeit des Analytikers. Seinen eigenen Anspruch, klar und anschaulich zu schreiben, hat er erfüllt.«
Deutsches Ärzteblatt
Klett-Cotta Fachbuch
3. Druckaufl. 2018, 222 Seiten, broschiert, mit 4 Abbildungen
ISBN: 978-3-608-96375-5
autor_portrait
Kaja Smith

Ralf Zwiebel

Ralf Zwiebel, Prof. Dr. med., ist Lehranalytiker am Alexander- Mitscherlich-Institut Kassel (DPV, IPV), war Professor für Psychoanalytische ...

Weitere Bücher von Ralf Zwiebel

Neurose und Erleuchtung

Anfängergeist in Zen und Psychoanalyse. Ein Dialog

Der Schlaf des Analytikers

Die Müdigkeitsreaktion in der Gegenübertragung

Was macht einen guten Psychoanalytiker aus?

Grundelemente professioneller Psychotherapie

Vom Irrtum lernen

Behandlungsfehler und Verantwortung in der psychoanalytischen und psychotherapeutischen Praxis


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de