Erwin Seitz (Hrsg.)

Cotta´s kulinarischer Almanach No. 13

Deutschland
Dieses Buch erwerben
leider vergriffen
Versandkostenfrei nach D, CH, A; hier inkl. Mwst. - >> Lieferinformationen - Einzelheiten zu Ihrem Widerrufsrecht finden Sie in den >> AGBs. - >> Akzeptierte Zahlungsmittel

Deutschland wird langsam wieder zu einem Land, das auf eine gute Küche Wert legt. Doch wie orientiert man sich bei der Vielzahl von Trends und Verlockungen, von Traditionen und Schnäppchen? Dieser Almanach gibt einen Überblick über die kulinarische Szene.
Nach den hochgelobten Bänden über Frankreich und Italien ist nun Deutschland an der Reihe. Hanns-Joseph Ortheil unternimmt einen Gang über den typischen deutschen Lebensmittelmarkt, während Hans-Ulrich Grimm die interessantesten Informationen über die Epidemie der Supermärkte zusammenstellt.
David Wagner blättert launig in seinem Kartoffellexikon. Dirk Schümer und Birgit Pauls gehen auf die Reise und liefern einen verführerischen Text über Baden, Schlemmen und Trinken in Baden-Baden.
Auch in Köln und Hamburg oder in bayerischen Wirtshäusern schauen unsere Autoren vorbei, ebenso kommen Frankfurter Apfelweinlokale und Berliner Menüs auf den Prüfstand. Es geht in diesem Almanach um die kulinarische Revolution von unten, aus den eigenen Wurzeln und Traditionen.
Das Wein-Kapitel ist bestückt mit deutschem Spätburgunder, heimischen Rotwein-Cuvées und Sekt, dazu schreibt Stuart Pigott über eines der deutschen Herzstücke, den »Geist der Mosel«.

Vielleicht sollte man ab und zu etwas nachdenken über das Essen und Trinken. Wie kurzweilig das sein kann, zeigt Hannelore Schlaffer mit ihrem Blick auf das »Essen im Stehen und Gehen«. Michael Klett hält beherzt dagegen und plädiert für den gepflegten Mittagstisch.
Inhaltsverzeichnis


Einstimmung

Wider das königliche Vorbild
Kulinarischer Wandel in Deutschland
Von Erwin Seitz

Essen im Stehen und Gehen
Ein Un-Sittengemälde
Von Hannelore Schlaffer

Hora sacra
Der Mittagstisch - ein klassisches, europäisches Glück
Von Kurt Maria d´Ucello

Lebensmittel, Landwirte, Händler

Marktbesuche
Von Hanns-Josef Ortheil

Der Geruch des Billigen
Über die Epidemie der Supermärkte
Von Hans-Ulrich Grimm

Heimat, Region - wo?
Von Vincent Klink

Die Rückkehr der Regionen
Landwirte züchten wieder alte Pflanzensorten und Tierrassen
Von Sabine Herre

Retter der Tafelrunde
Demeter, Manufactum, Slow Food
Von Katja Mutschelknaus

Variationen des Grünkohls
Rezepte von Rainer Sass

Kartoffellexikon
Von David Wagner

Städte, Regionen, Gastronomie

Pfeilgrad zur Seligkeit
Wirtshauskultur in Oberbayern
Von Fanny Valentin

Baden, schlemmen und trinken
Leben wie Gott in Baden-Baden
Von Birgit Pauls und Dirk Schümer

Einfach, gelassen, ungezwungen
Die Frankfurter Apfelweinszene
Von Martin Maria Schwarz

Le vrai Köln
Die Lust auf Sterne in der Domstadt
Von Peter Eickhoff

Banko, Butt und Beefsteak
Kulinarische Skizzen aus Hamburg
Von Thorsten Weber

Eine Sehenswürdigkeit des Kontinents
Die Feinschmecker-Etage des KaDeWe in Berlin
Von Peter Littger

Berliner Menü 1
Rezepte von Kolja Kleeberg

Berliner Menü 2
Rezepte von Michael Hoffmann

Lästiger Dienst
Service und Interieurs in deutschen Speisehäusern
Von Michael Klett

Wein, Sekt, Almanach

Vom Spätburgunder zum Pinot noir und wieder zurück
Ein neues Selbstverständnis der deutschen Rotweine
Von Ulrich Sautter

Lemberger statt Trollinger
Die Hoffnung auf große Rotweine in Württemberg
Von Michael Klett

Wirtschaftlich, marktpolitisch, idealistisch
Rotweincuvées aus Deutschland
Empfehlungen von Alice Beckmann

Das Tal ist eng
Geist und Ungeist der Mosel
Von Stuart Pigott

Terroir-Diplomatie
Von Otto Geisel

Tête oder Taille
Die Raffi nesse deutscher Sektkultur
Von Marian Czerny

Der Wein-Geist des Alten Europa
Ein Leipziger »Almanach für Weintrinker« von 1811
Von Jörg Paulus

Nach- und Hinweise
»Versteht sich, dass dieses Buch aus einer vermeintlich elitären Haltung heraus geschrieben ist, aus jener nämlich, dass Essen mehr ist als Hunger zu stillen. Aber vielleicht stimmt es ja doch: Wer mit Bedacht isst, ist ein besserer Mensch.«
Frankfurter Rundschau, 10.12.2005

»In jedem Herbst mit Spannung erwartet: Der "Cotta". Diesmal besonders lohnend.«
essen und trinken, Dezember 2005

»Armes Deutschland? Weit gefehlt! Der Almanach entfaltet die Reize der Regionen, vom oberbayrischen Wirtshaus über "le vrai Köln" bis zu kulinarischen Skizzen aus Hamburg. Selbst der Hauptstadt wird in dieser Hinsicht Appetitliches zugeschrieben. Und natürlich - und mit Recht - kommen die deutschen Weine nicht zu kurz.«
Stuttgarter Zeitung, 14.11.2005

»Deutschland wird langsam wieder zu einem Land, das auf eine gute Küche Wert legt. Doch wie orientiert man sich bei der Vielzahl von Trends und Verlockungen, von Traditionen und Schnäppchen? Dieser Almanach gibt einen Überblick über die kulinarische Szene.«
Pforzheimer Zeitung, 15.10.2005

»Mit Essays über die Rückkehr alter Obstsorten etwa oder das neue Selbstverständnis deutscher Rotweine macht der kulinarische Almanach große Lust auf eine Deutschlandreise.«
Berliner Zeitung, 24.9.2005
Klett-Cotta
1. Aufl. 2005, 255 Seiten, Halbleinen mit Schutzumschlag, Fadenheftung, 2 Lesebändchen, 6 Illustrationen
ISBN: 978-3-608-93618-6
autor_portrait

Erwin Seitz

Erwin Seitz, geboren 1958 in Wolframs-Eschenbach als Sohn einer Gastwirts- und Metzgermeisterfamilie, Besuch einer Klosterschule, Lehre als Metzger ...

Weitere Bücher von Erwin Seitz(als Herausgeber)



Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de