100 Jahre »In Stahlgewittern« von Ernst Jünger

»Wer aber heute Jünger liest, sieht nicht in erster Linie das vom Verfasser gewollte literarische Heldendenkmal oder die Geburt eines neuen Über-Kämpfermenschen. Man erkennt vielmehr ein erschütterndes Zeugnis sinnloser Vernichtung, in der die Opferbereitschaft junger Menschen missbraucht wurde und in der einfache Soldaten, Käfern gleich, durch Schlamm und Gräben kriechen, um in Stahlgewittern elend zu verrecken.«
Ralf Gebel, Berliner Zeitung


1920 veröffentlichte Ernst Jünger erstmals seine Kriegserinnerungen »In Stahlgewittern«. Das Kriegsbuch fand hohe Beachtung und wurde über die Jahrzehnte hinweg immer wieder überarbeitet und neu diskutiert.
Zum hundertjährigen Jubiläum erinnert der Historiker Ralf Gebel in der Berliner Zeitung an dieses wichtige und gewaltige Buch und seinen Autor.

>> Zum Beitrag


Über das Buch:

Eine editorische Sensation: die historisch-kritische Ausgabe der »Stahlgewitter«

Diese Jahrhundertedition von Ernst Jüngers »In Stahlgewittern« schafft erstmals die Grundlage zur Beurteilung eines der meistdiskutierten deutschsprachigen Bücher des 20. Jahrhunderts.

Ernst Jüngers Erstling »In Stahlgewittern« basiert auf seinen Kriegstagebüchern, die er kurz nach dem Ersten Weltkrieg in Buchform brachte. Insgesamt überarbeitete Jünger den Text elfmal und es sind sieben Fassungen erschienen. Nach der Herausgabe des »Kriegstagebuchs 1914–1918« untersucht Helmuth Kiesel in dieser langerwarteten Edition sowohl Jüngers Schreibprozess wie auch die offene Frage nach Einfügungen und Streichungen im Sinne des aufkommenden Nationalismus in den 1920er Jahren. Dazu werden die Erstausgabe und die Fassung letzter Hand einander gegenübergestellt und alle relevanten Veränderungen anderer Ausgaben für den Leser sichtbar gemacht. Im zweiten Band werden zusätzlich sämtliche Varianten aufgezeigt.

>> Zum Buch

autor_portrait

Ernst Jünger

Ernst Jünger, am 29. März 1895 in Heidelberg geboren. 1901–1912 Schüler in Hannover, Schwarzenberg, Braunschweig u. a. 1913 Flucht in die ...



Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de