Zeitschrift Psyche - Februar 2015 - Thema u.a.: Neurowissenschaften und Psychoanalyse

Zeitschrift Psyche - Februar 2015 - Thema u.a.: Neurowissenschaften und Psychoanalyse

Das neue Heft der PSYCHE, Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen, ist nun erhältlich.
>> zum Februar-Heft 2015 der PSYCHE


Über das Heft
Das Februar-Heft der PSYCHE wird von Vittorio Gallese eröffnet: Vor dem Hintergrund von Freuds Auffassung des  Selbst nimmt er die Themen der Intersubjektivität und des Subjekts als Körperselbst zum Anlass, weitere Überlegungen zum Dialog zwischen Psychoanalyse und Neurowissenschaft zu entwickeln, und zeigt, wie eine neurobiologische Deutung unbewusster, aber nicht verdrängter Vorgänge als Grundlagen des Modus unserer Beziehungen zu anderen möglich wäre.

Im Gegensatz zu der verbreiteten Auffassung, die Entwicklung moderner Gesellschaften gehe mit einer Zunahme psychischer Erkrankungen einher, bietet Martin Dornes im Anschluss daran Belege dafür auf, dass weder psychische Störungen im Allgemeinen noch Depressionen im Besonderen in den letzten Jahrzehnten zugenommen haben. Sein Schluss: Einer Sozialkritik, die sich auf die Behauptung stützt, die Gesellschaft mache in zunehmendem Maße psychisch krank, fehlt das Fundament.

Ulrich Lamparter und Christa Holstein schließlich legen quantitative und qualitative Befunde zur Frage der Traumatisierung bei Zeitzeugen des sogenannten »Hamburger Feuersturms« von 1943 vor.




Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, A, CH

in D, A, CH inkl. MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de