Finanzimperialismus

Die USA und ihre Strategie des globalen Kapitalismus

Dieses Buch erwerben

E-Book-Formate und -Reader

Sie finden bei uns E-Books im ePub- oder PDF-Format, nicht jedoch im Amazon Kindle-Format.

Bitte beachten Sie die Auswahl im Dropdown:

Adobe DRM: E-Books mit hartem DRM (Kopierschutz). Diese können nur auf Geräten gelesen werden, die Sie vorher für diesen Kopierschutz registriert haben.
>>> weitere Infos

E-Books mit Wasserzeichen können Sie lesen, ohne vorab etwas tun zu müssen.

Wenn Sie einen E-Reader von Apple, Google oder anderen geschlossenen Systemen nutzen, können Sie E-Books mit hartem Adobe DRM dort NICHT oder nur über Umwege lesen. Wir empfehlen für diesen Fall den Kauf direkt bei diesen Plattformen. E-Books mit Wasserzeichen können Sie auf diesen Geräten lesen.

Alle unsere ePub- und PDF-Formate können NICHT auf einem Amazon Kindle gelesen werden. Wenn Sie einen solchen Reader nutzen, empfehlen wir den Kauf direkt bei dieser Plattform.

21,99 EUR
E-Book (Alternative: Printausgabe)
Preis inkl. Mwst.; in CH evtl. zzgl. in CH anfallender Mwst. - >> Lieferinformationen - Einzelheiten zu Ihrem Widerrufsrecht finden Sie in den >> AGBs. - >> Akzeptierte Zahlungsmittel

Als die USA, die Wall Street und der Dollar begannen, die Welt zu beherrschen

Seit über 100 Jahren beherrscht der amerikanische Finanzimperialismus das weltweite Finanzsystem. Dieses Buch erzählt die Vorgeschichte der dramatischen Ereignisse, die Michael Hudson in »Der Sektor« geschildert hat.

Bis 1917 hielten sich die USA aus der Weltpolitik heraus. Bevor der Erste Weltkrieg ausbrach, hatten die USA die US-Zentralbank Federal Reserve (FED) gegründet. Sie und die Wall Street, meist gelenkt von superreichen Amerikanern, verlagerten Entscheidungen mit weltweiter Wirkung von der Politik auf die Finanzen. Eingängig und überzeugend schildert Michael Hudson die Geschichte des amerikanischen Finanzimperialismus seit 1917 und zeigt, wie gefährlich die Lage weltweit geworden ist – für die USA und die gesamte Weltwirtschaft.

Die verheerende Entfesselung des Finanzkapitalismus, die Kontrolle der globalen Finanzströme durch die Wall Street und die FED schildert er als eigentliche Vorgeschichte der dramatischen Weltfinanzkrise von 2008, die keineswegs überwunden ist.

»Eine kompakte Geschichte des US-amerikanischen Finanzimperialismus.«
Jörg Roesler, neues deutschland, 16.03.2018

Klett-Cotta Aus dem Amerikanischen von Stephan Gebauer und Thorsten Schmidt (Orig.: Super Imperialism/The Origins and Fundamentals of U.S. World Dominance)
E-Book basiert auf der 1. Auflage 2017 der Print-Ausgabe, 478 Seiten in der Print-Ausgabe,
ISBN-epub: 978-3-608-10974-0
autor_portrait

Michael Hudson

Michael Hudson, geboren 1939, lehrt Wirtschaftswissenschaften an der University of Missouri in Kansas City; daneben ist er Finanzanalyst und Berater...

Weitere Bücher von Michael Hudson

Der Sektor

Warum die globale Finanzwirtschaft uns zerstört


Unser Service für Sie

Zahlungsmethoden
PayPal (nicht Abos),
Kreditkarte,
Rechnung
 
weitere Infos

PayPal

Versandkostenfreie Lieferung
nach D, CH, A

in D und A inkl. MwSt.,
evtl. zzgl. in CH anfallende MwSt.
 
weitere Infos

Social Media
Besuchen Sie uns bei


www.klett-cotta.de/im-netz
Facebook Twitter YouTube
Newsletter-Abo

Klett-Cotta-Verlag

J. G. Cotta’sche Buchhandlung
Nachfolger GmbH
Rotebühlstrasse 77
70178 Stuttgart
info@klett-cotta.de